Memorial

25.08.2018,  Socke

27.8.2018 Update

Socke ,1,5 Jahre jung, ist nun wieder bei seinem Herrchen.
Wir wünschen viel Kraft für die kommende Zeit.
Mit freundlicher Genehmigung von Sockes Herrchen gibt es für Euch ein Gesicht von Socke.

 

26.08.2018 Update 

Am Sonntag gab es dann viele Anrufe ,mit denen ich nicht wirklich was anfangen konnte. Für mich gab es dann nur noch Das Gespräch mit dem Besitzer,der sich dann endlich meldete.
Die ganze Geschichte ist wirklich traurig, der Besitzer aus Celle lag selbst bis Samstag in der Klinik. Der Unfall ereignete sich auf nasser rutschiger Fahrbahn mit seinen Angestellten,welche den Cocker mit hatten,da sie mit der Betreuung beauftragt waren. Selbst schwerst verletzt konnte sich keiner um den weg laufenden Hund kümmern.
Der Unfall ereignete sich am späten Nachmittag, der Hund wurde um 22.20 Uhr überfahren. Leider bin ich erst um 21.45 Uhr informiert worden, so dass keine Möglichkeit des Absuchens gewesen ist. Der Hund lief zum Unfallort zurück.Das ist meistens so bei Jagdhundrassen , dass sie zum Ausgangspunkt zurück laufen. Was ich bisher noch nicht in Erfahrung bringen konnte ist die Frage, wo ist sein Halsband geblieben.
Das Einzige, was ich nun noch für den Besitzer machen konnte, war die Bergung seines Hundes, um auch Abschied nehmen zu können.
So wartet der kleine Mann bei mir, dass sein Herrchen ihn heute abholt und sie gemeinsam den letzten Weg gehen können. Danke auch an meine Helfer.
RIP kleiner Mann

 

25.08.2018

Eine anstrengende Nacht liegt hinter uns mit viel Traurigkeit. Bei einem Verkehrsunfall (bei Tieplitz B 104 19406 Sternberg Richtung 18...Güstrow) mit Personenschaden entlief ein Cocker.

Trotz aller Bemühungen konnte ein weiterer Unfall mit dem Hund nicht verhindert werden,den er nicht überlebte.

am 07.08.2018, leider konnte sie nur erlöst werden

07.08.2018 - Heute wieder eine traurige Geschichte.
Herrchen alkoholkrank, mit Nierenversagen seid gestern in der Klinik, keine Aussicht auf Heimkehr, hinterließ eine sehr alte Hündin ca 3 kg schwer. Das Veterinäramt bittet mich um Hilfe.
Beim Öffnen der Haustür kam ein übler Geruch entgegen, alles voller Kot, Gott sei dank kam der Hund mir schon entgegen, so dass ich nix betreten musste. Doch leider kam meine Hilfe auch für den Hund zu spät. Sehr alt,blind, keine Zähne mehr ,einen sichtbaren kinderfaustgrossen Tumor, im Kreis gewachsene Nägel, das Fell in Fetzen fliegend, kaum Haare, tumoröse Veränderungen im ganzen Oberkiefer, Blut pinkelnd, blieb mir nur noch, den letzten Weg mit ihr zu gehen. Um den Geruch des Hundes so halbwegs zu neutralisieren, hatte ich sie noch gebadet und dachte ,es geht vielleicht noch was
traurig

Am 25.03.2018 mussten wir unseren Balou gehen lassen.

FREI GEBOREN wurdest Du in Bulgarien, Tierschützer brachten Dich als Angsthund nach Mecklenburg in eine Pension ,die aufgrund von schlechter Tierhaltung geschlossen wurde. Das Veterinäramt beschlagnahmte Dich und so bist Du mit Deiner Schwester vor 4 Jahren bei mir eingezogen. Du hast mich das erste Viertel Jahr täglich gebissen, Deine seelischen Wunden waren so tief, dass ich Dich dann irgendwann gut lenken konnte,aber Dich nie berühren durfte. So viele Trainingsstunden durftest Du geniessen.Du hast Dich hier eingelebt und wir haben um Dich gekämpft, damit Du aufgrund Deiner Unvermittelbarkeit ,nicht eingeschläfert wirst. Die letzten Jahre dürftest Du frei leben und warst nicht mehr eingesperrt. Du bekamst eine tolle Patenfamilie,die Dich viel besuchte und die leckersten Bissen mitbrachte.
Am Freitag hast Du noch lecker gefressen und heute plötzlich bist Du zusammengebrochen. Ein Milztumor und Metastasen im Darm liessen Dich so schwach werden,dass ich Dich streicheln konnte. So konnten wir den gemeinsamen Weg in die Klinik finden, wo Deine Patenfamilie Petrr Eckel auf Dich wartete ,um Deine Pfote zu halten
Dass wir nun so plötzlich komplett Abschied nehmen mussten, ist völlig überraschend und so schwer zu begreifen. Ich bin sehr traurig.

gest.: 14.05.2017 unser Prinz

 

Als Du im November 2014 vom Veterinäramt beschlagnahmt wurdest, lebtest Du als Fundhund in einer Pension. Die Pensionsbetreiberin vergass ihre Pflichten dermassen, dass der Amtsveterinär handeln musste. Du warst misstrauisch,liessest Dich nicht anfassen und sahst ziemlich verkommen aus. Du korrigiertest mich mit Deinen Zähnen, wenn mein Training Dir zu lange ging. Zum Impfen, Zähnepflegen und manipulieren mussten wir Dich schlafen legen lassen.Du warst souverän und absolut verträglich mit Deinen Artgenossen. Nach einem halben Jahr konnte ich Dein Vertrauen gewinnen und so durfte ich Dich sogar irgendwann bürsten. Im letzten Jahr bekamen wir diesen tollen Zaun und Du musstest nie wieder in den verschlossenen Zwinger. Du hast Dein Revier jeden Tag aufs Neue untersucht und im Rasen die Frühjahressonne genossen, Du hast brav Deine Tabletten genommen und Dich gut lenken und leiten lassen. Nun,heute hast Du uns so plötzlich verlassen und ein grosses Loch in unsere Hundepflegefamilie gerissen.Danke, mein stolzer Prinz, dass ich in der wenigen Zeit noch für Dich da sein durfte

No Name, wir konnten dich nur noch erlösen..5/2015

Norca (gest.2013)

Leider ist unsere kleine Fundhündin Norca am 10.12.2013 eingeschlafen. Norca kam im Jahre 2012 als Fundhund zu uns. Nach vielen Recherchen mussten wir erfahren, dass Norca in ihrem Leben durch viele Hände und Tierheime wandern  musste, bevor sie als Fundhund zu uns kam.

Norca musste viele Jahre unter unwürdigen Bedingungen leben. Als ihr letzter Besitzer verstarb hatten die Erben nichts anderes zu tun als die fast 13- jährige Hündin in einem Maisfeld auszusetzen. Die körperlich völlig heruntergekommene Norca speckte 4 Kilo Fett ab und lernte bei uns erneut das Laufen. Wir danken unserer Vereinsfreundin GABRIELE RICHTER, die Anfang 2013 Norca zu sich nahm und ihr zeigte wie schön ein Hundeleben sein kann.

Rolf (gest. 2013)

Traurige Nachricht

Rolf lebte nur eine Woche bei uns. Er hatte schwerste Wucherungen in der Nase, so dass wir ihn von seinem Leid erlösen mußten.

Dina

Hallo, Ihr Lieben!
 
Leider müssen wir Euch die traurige Mitteilung machen, dass unsere Dina
gestern eingeschläfert werden mußte. Sie hat den Kampf gegen eine
Pestizidvergiftung nicht gewinnen können. Wir sind sehr traurig.
 
Brigitte und Egon Stöbe
 
 
Wir sind unendlich traurig, dass Dina nur ein Jahr in ihrem neuen Zuhause sein durfte und dann so furchtbar sterben mußte.
Dies wühlt mich sehr auf, hatten wir doch so große Hoffnung auf ein schönes Leben für Dina in ihrem neuen Zuhause, nach so einem unwürdigen Leben bei ihrem alten Besitzer.
Kerstin Westhoff
 

Dina in ihrem alten zu Hause

Dina in ihrem neuen Zuhause

Teddy bedankt sich bei:

Peter und Renate Eckel

Perry Harms und Ralf

Susanne Günther

Michael u. Imke Ulrich

Marenka Thierfelder

Tanja Henze

Anja Oberscheid

Silvia Timmermann

Jens-Olaf Dietrich Teschke

Claudia Pelka

Gabriele Bötticher

Ann-Kristin Appel

Britta Pelka

Ernst-Otto Westendorf

Tierklinik Schwerin

Susanne Wilde

Susanne Elisabeth Ostwald

Petra Berger

Marlen Andresen

Milan Peters

Karen Heumann

Ulrike und Mail Jensen

Franziska Schlünz

Ellen Vollmert

Cora und Henrik Sielaff

Anja Thull

Glasfaserprodukte Kramp und Co KG

Peter Siegmund

Dris Maria Lange

Ernst-Otto Westendorf

Ute Vogt

Wolfgang Tieth

Dieter und Corinna Schlaefke

Maximilian Renke

Barbara Vollring

Marco Pitschke

Daniela Antonie

Janet Bierstedt

Katrin Sabban

Frank Born

Jutta Petry

Kristina Martinek

Jens-Karsten Haack

Verena Janik

Cornelia Walewski

Carmen Rossow

Birgitt Rädel

Martin Jost

Martin Schoppenhauer

Doreen Rambow-Müller

Ludwig Grewe

Klaus Peter und Silvia Triebel

Cindy Pilipenko

Christina Zeise

Computer- Andre Praetorius

Marco List

Elisabeth Jaeger

Katrin Lindstedt

Kerstin Sternberg

Katharina Ohms

Sandra Kloth

Andreas Abels

Martina Beese

Friedrich Gagstatter

Klaus Haller

Anna Lena Rita Bettina Pranke

Anika Zinn

Karin und Manfred Fehlauer

Dr. Patrick Dingle

Iris Noethen

Henry Schulz

Gudrun Melzer

Ramona Kieseler

Bernd Hagen

Susanne Timmsen

Anett Koethke

Else Kaehler

Doreen Krugmann

Simone Schliewenz

Gerhard Fischer

Antje Sobke

Laura Hinz

Jacqueline Schulz

Familie Steffan

Nadja Frazier

Familie Kahler

Peggy Scholdonat

Jutta Harder

Werner Munzberg

Dirk Doloreit

 Gabriele Schumann

Harald Junius

ABC Polsterreinigung Nowak

 Evelin Huatari

Dirk u. Sibylle Prochnow

Heide Lewandowski

Stefanie Landy

Christa Rehwoldt

Andrea Peters

 Joost Martin

Christine Wegener und Familie

Erika Schubert

Monika und Manfred Kunze

Hans-Joachim Hoeldke

Gerhard und Nortlind Oelsner

Lotta und Pauline und Klasse 3 ,Schweriner Haus des Lernens

Birgit Happe

Steffen Grosse

Peter Wendelstein