Dezember 2019 Jack Russel in Brüel mittels Lebendfalle gesichert

Oktober 2019 Oscar in Uelitz gesichert

In den letzten Tagen haben wir uns mit der Sicherung von Oscar aus Uelitz beschäftigt.
Eine wirklich komplizierte Situation vor Ort stellte uns vor neue Herausforderungen.


Ein Hund, der zwar standorttreu war, aber keine Futterstellen annahm,sondern sich seine Nahrung lebend fing. Ein Hund, der noch nicht lange in seiner Familie war und wenig Bezug dazu hatte, zwei voll berufstätige Besitzer, ein zunächst nicht sicheres Grundstück.


Nachdem ich fast alles erfragt hatte, kam mir der Gedanke zu den Vorbesitzern. Wenn er dort gut geprägt war, dann hätten wir eine Chance.
So dann heute geschehen und es wurde auch noch die vierbeinige Mutter mitgebracht.


Happy End für Oscar.

 

Manchmal muss man einfach denken, wie ein Hund!


Danke an alle Uelitzer, die mir alle Sichtungen meldeten. Diese sind notwendig um ein Bewegungsprofil zu erstellen. 

Chopi ist wieder zu Hause !

April 2019

Glückliches Ende - ein emotionales Wiedersehen

Es war kurz vor Ostern da wurde die kleine Hündin wegen Erbrechen und Durchfall in die Tierklinik gebracht. Herrchen sollte sie dort lassen, was er auch tat.

Zu Ostern kam dann die erschreckende Nachricht, Chopi war entlaufen.

Wer mit Tieren arbeitet weiß, so etwas kann passieren.

Die Suchaktion wurde von uns auf Facebook als Beitrag geteilt und verfolgt.

Nach einer Woche meldete sich der Besitzer völlig verzweifelt bei mir und bat um Hilfe, da er völlig allein da stand.

Ich vermittelte ihn an einen Profi, doch die Kosten schienen nicht leistbar.

Nach mehreren Telefonaten entschloss ich mich dann es zu versuchen.

Darauf hin wurde ein neuer Post erstellt mit der Bitte um Sichtungsmeldungen. Wir erstellten eine Karte in welcher die Sichtungsmeldungen eingetragen wurden. Jetzt wusste ich wie die Kleine tickt.

Ihre Ausflüge reichten von Neumühle, Kongresshalle bis Friedrichstal in Schwerin. Es wurde Sichtungen Tag und Nacht gemeldet. Meine Gedanke ratterten - wo lege ich die Futterstellen an, inzwischen berichteten schon Leute, dass sie Chopi füttern.

Dies sollte eigentlich unterbleiben damit Chopi meine Futterstelle annimmt...

Dann die erlösende Meldung: kleiner Hund hat sich im Garten eine Kuhle zum Schlafen gedreht und ist dort seit mehreren Tagen immer wieder morgens gegen 9 Uhr zu sehen - Bingo.

Also fuhren wir zu dem Haus in Friedrichstal und der Eigentümer gab uns sein ok die Falle dort aufzustellen. Nach einer Falschmeldung über einen potentiellen Unfall und einem Tag ohne Sichtungen löste dann doch die Infrarotlampe aus und die Falle schlug in der Nacht gegen 3 Uhr zu.

Da ich noch keine Fallenbox habe, um den gefangenen Hund problemlos aus der Falle zu holen, musste ich mit mühseliger Kleinarbeit die Chopi mit einer Moxonleine in der Falle fangen. Dann endlich öffneten wir die Falle und Chopi konnte raus.

Inzwischen waren die Besitzer informiert und kamen aus Zarrentin. Wir fuhren ihnen entgegen und trafen uns an einer Tankstelle. 

Eine unbeschreiblich emotionaler Empfang folgte.

Das ich dies nicht alles allein wuppen konnte versteht sich von selbst: daher ein riesen Dankeschön an alle, die mich so intensiv unterstützt haben, nicht zuletzt die tierlieben Schweriner, welche Tag und Nacht die Sichtungen sendeten.

 

Alles Gute für Chopi und ihre Familie !

 

Eine kleine Bildergalerie..